Gruppe „DWK Heinrich“ gewinnt den Bauernschützen-Cup 2017

0

Gruppe „DWK Heinrich“ gewinnt den Bauernschützen-Cup 2017

Auch in diesem Jahr fand am Fronleichnams-Feiertag – dieser fiel auf den 15. Juni – der Bauernschützen-Cup (BSC) auf dem Sportplatz des FSC Rheda statt. Mittlerweile wurde das Kleinfeld-Fußballturnier des Schützenvereins der Landgemeinde Rheda bereits zum sechsten Mal ausgerichtet.

Im Wettstreit um den begehrten Wanderpokal traten, wie schon im Jahr zuvor, acht Mannschaften gegeneinander an, welche in zwei Gruppen á vier Teams zugelost wurden: In Gruppe A trafen die Teams Dynamo Tresen, Stracke/Wrestlingclub, DWK Heinrich sowie der Titelträger des Vorjahres, die Gruppe Westrheda+, aufeinander. In Gruppe B nahmen es die Gruppen Vatertag, Rickfelder, Jungeilges und Lennart Bänisch miteinander auf.

Pünktlich um 14.00 Uhr begann das Turnier: In Gruppe A wurde hart gekämpft und nach einer spannenden Vorrunde konnte sich letztlich die Gruppe Westrheda+ als Gruppensieger durchsetzen. Dies allerdings nur aufgrund der besseren Tordifferenz (+4), da die Gruppen DWK Heinrich (+2) und Dynamo Tresen (-1) ebenfalls mit zwei Siegen und damit sechs Punkten die Gruppenphase abschlossen. In ihrem Turnierdebut erreichte die Gruppe Stracke/Wrestlingclub leider nur abgeschlagen den letzten Platz. Im kommenden Jahr kann das allerdings schon wieder ganz anders aussehen, siehe hier.

Die Gruppe B gewann die älteste und erfahrenste Mannschaft im Feld, die Gruppe Vatertag, klar mit sieben Punkten. Gruppe Rickfelder erspielte sich, wie auch die Gruppe Lennart Bänisch, vier Punkte. Dank der „besseren“ Tordifferenz (±0 gegenüber -1) reichte es für den Turniersieger aus 2014 jedoch denkbar knapp für Platz 2 in der Gruppe und damit für das Halbfinale. Den letzten Platz belegte die Gruppe Jungeilges, die nicht über ein Unentschieden in drei Vorrundenspielen hinaus kam.

Gegen 16.00 Uhr startete die Endrunde mit dem Spiel um Platz 7: Im Aufeinandertreffen der beiden Gruppenletzten behielt dabei die Gruppe Jungeilges mit einem 1:0 gegen die Gruppe Stracke/Wrestlingclub die Oberhand. Damit bestätigte der BSC-Sieger aus 2013 seine Letztjahresplatzierung.

Im Anschluss standen die beiden Halbfinalspiele an, die auch in diesem Jahr sehr intensiv und nervenaufreibend waren: Die Entscheidung im Spiel der Gruppe Westrheda+ gegen die Gruppe Rickfelder fiel erst im Elfmeterschießen mit 5:4 zugunsten der Gruppe Westrheda+. Das zweite Halbfinale zwischen der Gruppe DWK Heinrich und der Gruppe Vatertag konnte erstere nach hartem (aber fairem) Kampf mit 2:1 für sich entscheiden.

Damit stand fest, dass das erste Turnierspiel zwischen der Gruppe Westrheda+ und der Gruppe DWK Heinrich, welches der Titelverteidiger noch mit 1:4 verloren hatte, auch das Finale darstellen sollte. Bis es jedoch zum Wiedersehen kommen konnte, mussten zunächst noch die Spiele um Platz 5 und Platz 3 ausgetragen werden. Darin sicherte sich die Gruppe Dynamo Tresen mit einem 1:0 gegen die Gruppe Lennart Bänisch Platz 5. Im Spiel um Platz 3 gewann die Gruppe Vatertag mit einem souveränen 2:0 gegen die Gruppe Rickfelder und erklomm damit den Platz auf dem Treppchen.

Es schloss sich das Endspiel zwischen der Gruppe Westrheda+ und der Gruppe DWK Heinrich an. Die Vorzeichen versprachen eine überaus spannende Partie: Der Vorjahressieger hatte aus der Vorrunde noch eine Rechnung mit seinem Gegenüber offen und ging entsprechend motiviert ins Spiel. Gruppe DWK Heinrich hingegen stand kurz vor ihrem größten Coup beim BSC. Offenbar war es jedoch eine Kombination aus Übermotivation auf Seiten der Gruppe Westrheda+ und absolutem Willen auf Seiten der Gruppe DWK Heinrich, dass der vermeintliche Höhepunkt des Turniers überraschend einseitig verlief. Nach einem deutlichen 4:0 rissen bei Schlusspfiff die Spieler der Gruppe DWK Heinrich ihre Hände in die Höhe, fielen sich in die Arme und feierten den verdienten Turniersieg. Gruppe Westrheda+ verpasste, wie bereits alle Turniersieger seit 2012 vor ihnen, die Titelverteidigung und musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Es folgte die Siegerehrung an, in der neben den teilnehmenden Mannschaften auch Wladislaw Wotschel als bester Torjäger des Turniers (9 Tore) geehrt wurde. Aufgrund des sehr intensiv einsetzenden Regens fiel der gemütliche Ausklang bei Bratwurst und Bier relativ kurz aus. Dennoch waren sich alle einig, dass auch der BSC 2017 allen Aktiven und Gästen viel Spaß bereitet hatte und erneut ein erfolgreiches Fußballturnier gewesen ist.

Zum Schluss möchte sich das Organisationsteam ganz herzlich bei allen Spielern für den sportlich-fairen Verlauf des Turniers sowie bei allen ehrenamtlichen Helfern, ohne die der BSC auch in diesem Jahr nicht hätte stattfinden können, bedanken. Die Gruppe Westrheda hofft und freut sich darauf, Euch alle bei der 7. Auflage des Bauernschützen-Cups am 31.05.2018 wieder zu sehen!

 

Text: Malte Rapien / Bastian Schönknecht

Fotos: Tobias Strathoff

Kommentare nicht verfügbar