Vitus Pokal 2015

0

Vitus Pokal bleibt in Bauernschützenhand

1984 stiftete der damalige Brudermeister der Schützenbruderschaft Clarholz-Heerde, Vitus Gertheinrich, den “VITUS-POKAL” in treuer Kameradschaft mit den Bauernschützen. Der Wettbewerb findet jährlich abwechselnd einmal in Heerde und einmal in Nordrheda statt. Die 31. Auflage des Schießens fand im Schießstand der St. Hubertus Schützenbruderschaft in Heerde statt.

Trotz hitziger Temperaturen fand sich auch eine kleine Gruppe an Radfahrern, die sich mit geplanten (Einkehr) und ungeplanten (Reifen flicken) Pausen nach Heerde aufmachte. Weitere Bauernschützen fanden sich motorisiert am Schießstand ein, so auch fast der gesamte amtierende Thron rund um das Königspaar Sven und Melanie Noltenhans. Während im Schützenheim der Dialog zwischen beiden Vereinen im Vordergrund stand, wurde im kühlen Schießstand um den Sieg geschossen.

Bei der Siegerehrung durch den Heerder Brudermeister Stefan Wellerdiek wurde dann der diesmal knappe Ausgang des Wettbewerbs deutlich. Mit nur vier Ringen Vorsprung konnten die Bauernschützen den Vitus-Pokal erneut gewinnen und wieder mit nach Rheda nehmen. Zwar versprachen die Hubertusschützen, den Pokal im nächsten Jahr von Pohlmanns Hof abzuholen, aber zuvor freue man sich auf die bevorstehenden Schützenfeste der beiden Vereine.

Der Wettbewerb klang dann in gemütlicher Runde im Schützenheim langsam aus und die Radfahrer machten sich mit ein paar Stationen auch wieder auf den Weg nach Rheda.

Schützenverein der Landgemeinde Rheda: 900 Ringe
St. Hubertus Schützenbruderschaft Clarholz-Heerde: 896 Ringe

Text: NB
Fotos: NM
Seite: FW

Kommentare nicht verfügbar