Bauernschützen-Cup 2012- Das Runde muss ins Eckige

0

“Das Runde muss ins Eckige” – 1. Bauernschützen-Cup 2012

Dieses Motto galt in Zeiten der UEFA-EM in Polen und der Ukraine nicht nur für Jogis Jungs, sondern am Fronleichnams-Nachmittag (07.06.) auch für einige Schützenschwestern und -brüder. Der Grund: die Schützengruppe Heißmann hatte zum 1. Bauernschützen-Cup, einem Fußball-Kleinfeld-Turnier eingeladen, welches bei bestem Wetter ab 14.00 Uhr auf einem der Kunstrasenplätze an der TSG-Kampfbahn in Rheda stattfand.

Bewusst war hierbei von Seiten des Veranstalters die Anzahl der Mannschaften zunächst auf wenige Schützengruppen ausgelegt worden, um die – hoffentlich positive – Resonanz abzuwarten. Im Nachhinein die richtige Entscheidung, wie sich herausstellen sollte. Insgesamt nahmen mit den Schützengruppen Heißmann, Henkel, Jungeilges, Korfmacher, Rickfelder, Wolf und den “Ü50-Allstars” sieben Mannschaften an dem Turnier teil. Für das leibliche Wohl war durch kühle Getränke und Bratwurst mehr als ausreichend gesorgt.

Nachdem der Turnierablauf mit den Teilnehmern durchgesprochen und die Mannschaftsfotos geschossen waren, ging es mit dem sportlichen Teil der Veranstaltung los. Unterteilt in zwei Gruppen standen zunächst die Vorrundenspiele auf dem Programm, an dessen Ende sich jeweils der Gruppenerste und -zweite für die Halbfinals qualifizierte. Die beiden Gruppendritten trugen zudem noch das Spiel um Platz 5 aus.

Nach der Vorrunde konnte sich in Gruppe A die Gruppe Jungeilges ohne Punktverlust und Gegentor durchsetzen. Zweiter wurde die Gruppe Rickfelder, Dritter die Gruppe Korfmacher. Erster der Turniergruppe B wurde die Gruppe Heißmann mit zwei Siegen; Zweiter die Gruppe Wolf und Dritter die Ü50-Auswahl, welche daraufhin gegen die Gruppe Korfmacher das Spiel um den fünften Turnierplatz bestritt. Dieses konnte die Gruppe Korfmacher mit 2:1 für sich entscheiden.

In den beiden Halbfinalspielen wurde es dann überaus spannend. Das Semifinale der Gruppe Jungeilges gegen die Gruppe Wolf konnte letztere durch zwei späte Tore von Kai-Uwe Jakob tor Weihen mit 2:0 gewinnen. Der Endspielgegner musste im zweiten Halbfinalspiel zwischen der Gruppe Rickfelder und der Gruppe Heißmann nach torlosen 10 Minuten daraufhin im Elfmeterschießen ermittelt werden. Hier siegte die Gruppe Heißmann mit 5:4 nach sehr nervenstarker Vorstellung vom Punkt.

Das “kleine Finale” zwischen Gruppe Rickfelder und Gruppe Jungeilges fand im Anschluss daran seinen Sieger ebenfalls erst im Elfmeterschießen: mit 3:2 ging dies zugunsten der Gruppe Rickfelder aus, die damit den Bronzeplatz belegte.

Was folgte war das Endspiel um den Wanderpokal des Bauernschützen-Cups zwischen Gruppe Wolf und Gruppe Heißmann. In einem bis zum Ende packenden Finale trug hier die Gruppe Heißmann durch ein goldenes Tor von Hendrik Nickel den Sieg davon. Damit war die Überraschung perfekt und für ein Jahr wandert bzw. verbleibt der Pott nun beim Ausrichter des Turniers.

Die Übergabe des Pokals nahmen Königin Conny I. und König Matthias I. Fuchs vor. Im Anschluss an die Siegerehrung und ein Gruppenfoto mit allen Aktiven saß man noch gemütlich zusammen und ließ den überaus gelungenen Tag Revue passieren bzw. ausklingen. Hier waren sich alle einig: Wiederholung wünschenswert!

Die Gruppe Heißmann möchte sich auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich bei allen Teilnehmern für die unerwartet gute Beteiligung, den sportlich-fairen Verlauf des gesamten Turniers und bei allen Besuchern für´s Vorbeischauen und die tolle Atmosphäre bedanken. Das durchweg positive Feedback wird zum Anlass genommen, im kommenden Jahr eine ähnlich “runde” Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Es wird daher schon jetzt auf eine rege Teilnahme beim 2. Bauernschützen-Cup 2013 gehofft.

Bilder: Hendrik Nickel
Text: Bastian Schönknecht
Seite: FW

Kommentare nicht verfügbar