Jungschützen feiern Ihren Kaiser

0

Lars Witte gewinnt zum zweiten Mal den Jungschützenpokal.

Die Jungschützen feiern Ihren Kaiser

In diesem Jahr haben die Rhedaer Bauernschützen einen Jungschützenkaiser: Lars Witte regiert bereits zum zweiten Mal die Schützenjugend. 29,2 Ringe reichten dem 19-Jährigen, der bereits 2003 Jungschützenkönig war, für die erneute Besteigung des Throns auf der Woeste. Lars Witte ist im letzten Jahr seiner Ausbildung zum Anlagenmechaniker bei der Firma Pöhling Heizung und Sanitär in Herzebrock-Clarholz. Das Mitglied der Gruppe Holger Rickfelder engagiert sich in seiner Freizeit nicht nur im Schützenverein der Landgemeinde Rheda, sondern ist auch im Fußball aktiv. Ein wenig scheint er in die Fußstapfen seiner Eltern, dem Schützenkönigspaar 2005/2006 zu treten: Vater Thomas Witte spielt seit Jahren ebenfalls Fußball beim FSC Rheda, Mutter Andrea ist die Jungschützenkönigin des Jahres 1980.

Den zweiten Platz beim Schießen um den Jungschützenpokal belegte Bastian Bröckelmann (28,3 Ringe), dritte wurde Janine Grönebaum (27,8). Auf die nächsten Plätze kamen: Laura Bultmann, Heiko Bultmann, Anne Lehrich, Sascha Meyer, Anja Ramfort, Ulf Bremhorst und Jan Strothenke. 26 Jungschützen nahmen an dem Wettbewerb teil, den um 18.12 Uhr Lars Witte für sich entscheiden konnte.

Jungschützenpokal 2003

Foto: Willi Dick
Text: Christian Dreesmann

Kommentare nicht verfügbar