Bericht über die Generalversammlung 2007

0

Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Oberst Otto Nüsser konnte auf der diesjährigen Generalversammlung im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal der Gaststätte Neuhaus auf ein gutes Schützenjahr 2006 zurückblicken. Zuvor hatte er unser amtierendes Königspaar Dieter Brand und Martina Bultmann mit Ihrem Throngefolge sowie einige anwesende Ehrenmitglieder und die Vertreter der Presse begrüßen können.

Schatzmeister Hans-Gerd Timmerkamp, Königin Martina Bultmann
und König Dieter Brand

Der Begrüßung durch den Vorsitzenden folgten die Berichte der Jugend- und Schießabteilung.

Im Jugendbereich fand das letztjährige Vogelschießen besondere Erwähnung. Vogelkönig wurde Marco Weiner, die Krone schoß Sebastian Schlottmann, das Zepter Jan Korfmacher und den Apfel Bastian Bröckelmann. Anschließend wurden durch Leni und Hans-Jürgen Korbach, die den relativ neuen Wettbewerb ins Leben gerufen haben, kleine Präsente an die Sieger verteilt.

Unser Schießmeister Udo Westermann konnte vor allem über die neue Schießanlage, welche im Juli installiert werden soll, sowie über den neuen Schießwettbewerb “Hohenfelder Faßschießen” berichten.

In einer Abstimmung wurde einstimmig beschlossen, dass zwei der Mannschaftsschießwettbewerbe in Zukunft vom Sonntag Morgen auf den Samstag Nachmittag verlegt werden. Welche Wettbewerbe dies sein werden, wird noch bekannt gegeben.

Durchweg positiv waren auch die Berichte des Vorsitzenden und des Schatzmeisters.

Oberst Otto Nüßer konnte feststellen, dass der Verein im letzten Jahr deutlich gewachsen ist. Mit über 980 Mitgliedern nähern wir uns dem 1000. Mitglied mit schnellen Schritten. Auch die Anzahl der aktiven Schützengruppen hat sich auf 49 erhöht.

Otto Nüßer führte die positive Mitgliederentwicklung insbesondere auf die erfolgreiche Jugend- und Schülerarbeit zurück. Hier waren die größten Zuwächse zu verzeichnen. Er sprach dafür Christian Uhlenberg seinen Dank aus, der nun seit einem Jahr die Nachwuchsschützen im Alter von 10 – 14 Jahren betreut.

Hans-Gerd Timmerkamp konnte auch für das Jahr 2006 eine stabile Kassenlage bestätigten und damit den Beschluß des Vorstands verkünden, dass sich die Vereinsbeiträge 2007 nicht erhöhen. Stellvertretend für die Kassenprüfer bestätigte dann Karsten Wördemann der Versammlung, dass die Kasse einwandfrei geführt wurde und beantragte die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2006. Diesen Antrag nahmen die anwesenden Mitglieder einstimmig an.

Klaus Fischer wurde durch die Generalversammlung
zum neuen Kassenprüfer bestellt

Nach der Entlastung des Vorstands stand dann die Wahl eines neuen Kassenprüfers an, da Karsten Wördemann turnusgemäß ausscheiden mußte. Die Versammlung wählte einstimmig Klaus Fischer zu seinem Nachfolger.

Unter dem Punkt Verschiedenes wies Otto Nüsser noch auf zwei Termine hin.

Der 30. Juni ist der Stichtag, zu dem alle Beförderungsvorschläge für das kommende Schützenfest bei den Vorsitzenden eingereicht werden müssen. Dies sollte bei allen Gruppenführern Beachtung finden.

Am 7. Oktober 2007 findet wieder ein Schützenfrühstück im Schießstand statt. Karten für diese Veranstaltung sind bei den Schießwarten zu bekommen.

Folgende Schützengruppen feiern 2007 ein Gruppenjubiläum:

10 Jahre – Gruppe Rene Jungeilges
25 Jahre – Gruppe Ludger Eickholz

Die Generalversammlung 2007 wurde gegen 21.30 Uhr durch Oberst Otto Nüsser geschlossen.

Schützen ohne Nachwuchssorgen die Glocke.pdf

Kommentare nicht verfügbar