Neujahrspreisschiessen 2006

0

Neujahrs Preisschiessen 2006

Wie in jedem Jahr schießen die Bauernschützen am ersten Sonntag im Jahr, in einem “Glücksschießen” um Gutscheine. Am 8. Januar kämpften 45 Schützinnen und Schützen um 10 Gutscheine. Erst schießen alle Schützen 10 Schuß in der Wertung, wenn alle Ihren Durchgang absolviert haben, werden 3 Schüsse traditionell von der amtierenden Königin gezogen. Diese drei Schüsse werden aus den Losen jedes Schützen zusammengerechnet. Die- oder derjenige welcher dann höchste Ringzahl erreicht hat ist der Sieger dieses Wettbewerbes. In diesem Jahr setzte sich Schießmeister Udo Westermann mit 30,2 Ringen durch. Er verwies den Altschießmeister Heribert Merschmann mit 29,8 Ringen auf den 2ten Platz. Platz 3 belegte Jürgen Korzcak mit 29,5 Ringen vor Ralf Merschmann mit 29,4 Ringen. Den fünften Platz belegte Punktgleich mit 29,2 Ringen, Willi Wonnemann vor Altschießmeister Josef Kappel. Mit 29,1 Ringen erreichte die erste Dame im Feld den siebten Platz. Diese setzte sich gegen Andre Rabe der 29,0 Ringe schoss durch. Auf den weiteren Plätzen folgten Rolf Isenbort und Nadine Pollklas mit jeweils 28,7 Ringen. Pech hatte die amtierende Königin bei der Auslosung. Andrea I. hatte im Gesamtlos ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Sie hatte lediglich 2 Schüsse unter einer 10,0, ausgerechnet diese beiden Schüsse zog Sie selbst aus der Lostrommel und landete mit 27,3 Ringen nur auf dem 25. Platz. Die Siegerehrung unternahmen Schieß- und Jugendwart Holger Kröger mit Otto Nüßer und dem Königpaar Thomas I. und Andrea I. Witte.

Rangliste:

1.) Udo Westermann 30,2 Ringe
2.) Heribert Merschmann 29,8 Ringe
3.) Jürgen Korzcak 29,5 Ringe
4.) Ralf Merschmann 29,4 Ringe
5.) Willi Wonnemann 29,2 Ringe
6.) Josef Kappel 29,2 Ringe
7.) Corina Kröger 29,1 Ringe
8.) Andre Rabe 29,0 Ringe
9.) Rolf Isenbort 28,7 Ringe
10.) Nadine Pollklas 28,7 Ringe

Kommentare nicht verfügbar