Schützengruppe Norbert Rieksneuwöhner

0

Im Jahr 2014

v.l.: Otto Nüßer, Karl-Heinz Wilmskötter. Karl-Heinz Pepping, Theo Pöppelmann, Helmut Hölscher, Wolfgang Bröckelmann, Heiner Schmidtmann, Engelbert Höpker, Heinz-Werner de Temple, Rudolf Strothmann, Hermann Stuckstedde, Norbert Rieksneuwöhner

40 Jahre Schützengruppe Norbert Rieksneuwöhner

Seit 1974 ein fester Bestandteil des Schützenvereins der Landgemeinde Rheda.

Durch eine spontane Wette am Schützenfestfreitag 1973 zwischen dem damaligen Vorsitzenden Karl Meise und acht jungen Männern entstand diese Gruppe. Wetteinsatz: Zwei Kisten Bier.

Diese Wette wurde durch Meise beim ersten Gewehrreinigen und gleichzeitiger Gruppengründung 1974 eingelöst. Schnell wurden der Gruppe Aufgaben beim Schützenfestaufbau übertragen. Mit dem Aufhängen der Fahnen begannen donnerstags die Arbeiten und wurden montags mit dem Aufräumen des Schützenplatzes beendet. Hierbei bleiben das Fegen und Säubern des Festplatzes, gemeinsam mit den Gruppen Klaus Siefert und Lothar Bänisch und besonders die anschließende Nachlese mit Hausherrin Anni Pohlmann und Bataillonspfarrer Rüdiger Hinz in der Bullenklause, ein unvergessliches Erlebnis. 25 Jahre wurden diese Arbeiten von der Gruppe Rieksneuwöhner ausgeführt.

Die Gruppe erarbeitete sich eine Satzung, die heute noch Bestand hat. So ist festgehalten, dass jeden 1. Sonntag im Monat ein Gruppentreffen stattfindet. Nach den Treffpunkten Nigges und Neuhaus finden die Treffen nun im neugestalteten Vereinsheim statt. Die Mitglieder Johannes Martensen und Klaus Fischer verstarben und bleiben unvergessen.

Mit dem Gruppenführer Norbert Rieksneuwöhner (1988 – 1989) und Otto Nüßer (1999 – 2000), dem langjährigen Vereinsvorsitzenden (2001 – 2017) und heutigen Ehrenoberst, gingen zwei Könige aus der Gruppe hervor.

40 Jahre Vereinsaktivität und viele andere gemeinsame Geselligkeiten zeugen von einer harmonischen Gruppentätigkeit.

Thron 1988/1989 … mehr

Thron 1999/2000… mehr

Kommentare nicht verfügbar