Chronik des Vereins

Wo Isen liggt un Eiken wasst,
Do wuont auk Lüe, de dobie passt !

 

Dieses ist unser Fahnenspruch und Motto unseres Vereins seit 1887, dem Gründungsjahr unseres Schützenvereins.

Unser Schützenfest wurde früher wechselseitig auf vielen Höfen gefeiert. Seit 1937 wird das Fest auf Pohlmann´s Hof am Wösteweg gefeiert. Das Schützenfest wird alljährlich am dritten Wochenende im August als Schützen- und Erntedankfest mit allen Vereinsmitgliedern und Freuden von nah und fern gefeiert.

Seit 1997 ist unser Verein als “ Schützenverein der Landgemeinde Rheda e.V.“ im Vereinsregister der Stadt Rheda-Wiedenbrück eingetragen. Im „Volksmund“ sind wir aber schon seit mehr als 114 Jahren als die Bauernschützen“ bekannt. Dieser Name erklärt sich aus dem Ursprung des Vereins, welcher in den Bauerschaften um dem Ortsteil Rheda liegt.

Unsere Mitglieder sind in ca. 75 Schützengruppen organisiert, aber auch über 250 Einzelmitglieder gehören zu unserem Verein. Der Vorstand führt den Verein und besteht aus ca. 70 Mitgliedern, von denen 5 Mitglieder den geschäftsführenden Vorstand bilden.

hier geht es weiter